WT-Seminar-Zertifikatskurs: Sprache und Psychotherapie

Leitung: 
Mag.a Karin Macke

Germanistin und Autorin. Personzentrierte Psychotherapeutin und Supervisorin in freier Praxis, Mitarbeiterin von Frauen* beraten Frauen* und des angeschlossenen Instituts für feministische Psychotherapie. Ausbilderin des APG•IPS, Lektorin für ethische Fragen am HOPP und APG, Lektorin für gendersensible Beratung an der Uni Krems. Leitet Kurse zum kreativen Schreiben als Medium in der Psychotherapie.

Menschen kommunizieren zu einem großen Teil verbal und sind auf positive sprachliche Beachtung angewiesen. Das gilt besonders für die psychotherapeutische Beziehung, in der Klient*innen ihrem inneren Selbst, ihrer Lebenswelt, ihren Sichtweisen, ihren persönlichen Wirklichkeiten mittels sprachlicher Mittel Ausdruck verleihen und so mit uns in Dialog treten.

Sprache dient nicht nur der Verständigung. Sie vermittelt Werte und Normen. Sie ist Abbild der Wirklichkeit, schafft aber auch gleichzeitig Wirklichkeiten. Durch gemeinsame Auseinandersetzung mit dem Thema sollen Sprachsensibilität entwickelt und Schlussfolgerungen für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung gezogen werden.

Was hören wir, wenn wir "die Sprache beim Wort nehmen" und mit welchen Sprachformen drücken wir uns, neben der verbalen, aus? Verändert es uns, wenn wir Gefühle zur Sprache bringen? (Wie) Verändert sich unsere (therapeutische) Kommunikation durch Telekommunikation?

Datum: 
Freitag, 2. Dezember 2022 - 17:00 bis 21:00
Samstag, 3. Dezember 2022 - 9:00 bis 18:00
Ort: 
Universität Wien
Anmeldung: 

Das Seminarprogramm für das Wintersemester 2022/2023 und Sommersemester 2023 ist ab Mittwoch, 18.05.2022, über Website verfügbar.

Die Anmeldung verläuft nicht nach dem "first come, first serve"-Prinzip und ist ab dem Zeitpunkt der Programmveröffentlichung über die Anmeldemaske bis vier Wochen vor Seminarbeginn jederzeit möglich.

Teilnehmer*innen: 
Voraussetzung: Absolvierung von 6 ECTS Pflichttheorie (= 1 Semester VRP Pflichttheorie).
Kosten: 
€ 300,-
Zielgruppe: 
Für Ausbildungskandidat*innen des Zertifikatskurses und Gasthörer*innen.
Anrechenbarkeit: 

15 Stunden Theorie
für das Fachspezifikum Personzentrierte Psychotherapie i.S.d. PsthG (Zertifikatskurs Module 1.1 / 1.2).