WT-Seminar-Zertifikatskurs: Symptomorientierte Klassifizierung und personzentrierte Diagnostik - Zwei Welten

Leitung: 
Dr. Josef Pennauer

Dr. Josef Pennauer: Mediziner, Personzentrierter Psychotherapeut, Berater und Supervisor. Arbeitsschwerpunkte: Qualitätsentwicklung in der Gesundheitsarbeit, Klinische Psychotherapie, Psychosomatik, Lehraufträge an Universitäten, Ausbilder der APG • IPS, Wien.

Als personzentrierte Psychotherapeut*innen leben wir in zwei Diagnose-Welten. In der einen, in der wir, um uns als Gesundheitsberuf für Krankenbehandlung zu legitimieren, einer rein symptomorientierten Klassifizierung psychischer Störungen nach dem medizinischen Modell unterworfen sind. In der anderen leben wir in unserer psychotherapeutischen Welt in der eine person-spezifische Diagnostik aus und in Beziehung und Prozess fachlich-methodisch notwendig ist.

Stehen wir mit beiden Beinen in beiden Welten? Ist ein Brückenschlag hier möglich oder müssen wir akzeptieren "zweisprachig" zu arbeiten?

In diesem Seminar werden:

  • dieUnterschiede inTheorie und Praxis zwischen diesen Diagnose-Welten herausgearbeitet,
  • die Erfordernisse die sich daraus in der praktischen Arbeit ergeben geklärt und dargestellt,
  • die spezifische personzentrierte Diagnostik referiert und reflektiert.
Datum: 
Freitag, 7. Januar 2022 - 17:00 bis 21:00
Samstag, 8. Januar 2022 - 9:30 bis 18:30
Ort: 
APG • IPS Personzentriertes Zentrum Carl Rogers, Diefenbachgasse 5/2, 1150 Wien
Anmeldung: 

Lehrveranstaltung Wintersemester 2021:

Für Ausbildungskandidat*innen Anmeldung ab dem 07.06.2021 um 10 Uhr unter: PZ-Fachspezifikum-Kursanmeldung.

Für Gasthörer*innen Anmeldung ab dem 07.06.2021 um 10 Uhr unter: Program Management.

Teilnehmer*innen: 
Voraussetzung: Absolvierung von 6 ECTS Pflichttheorie (= 1 Semester VRP Pflichttheorie).
Kosten: 
€ 300,-
Zielgruppe: 
Für Ausbildungskandidat*innen des Zertifikatskurses (Modul 1/1.6. Störungsbilder aus der Sicht der Personzentrierten Psychotherapie) und Gasthörer*innen.
Anrechenbarkeit: 

15 Stunden Theorie
für das Fachspezifikum Personzentrierte Psychotherapie i.S.d. PsthG.