Propädeutikum
Online

Anwendungen

Für die Erkenntnisse der Personenzentrierten Psychotherapie existieren auch Anwendungen in anderen zwischenmenschlichen Situationen. Carl Rogers: „Es gibt allen Grund, anzunehmen, dass die therapeutische Beziehung nur einen Fall zwischenmenschlicher Beziehungen darstellt, und dass die gleiche Gesetzmäßigkeit alle sozialen Beziehungen regelt“. Was bedeutet das? Gespräche und Beziehungen die von dieser „sozialen Feinfühligkeit“ getragen sind, sind nicht nur für Klienten mit seelischen Beeinträchtigungen günstig. Sie können für die Entwicklung und das Leben jedes Menschen förderlich sein. Sie erleichtern ganz allgemein den Umgang und die Beziehungen zwischen Menschen in Familie und Beruf. Sie  dienen der seelischen Hygiene und Entlastung. Sie führen zu Entspannung und Stressminderung. Auf der Grundlage des Personenzentrierten Ansatzes wurden vielfältige Anwendungen entwickelt:

  • Anwendungen im pädagogischen Bereich wie Schulunterricht, Erwachsenenbildung, Elternbetreuung und für sonder- und heilpädagogische Situationen (z.B. schülerzentriertes Unterrichten);
  • im medizinisch-pflegerischen Bereich wie ärztliche Behandlung, Krankenpflege, Altenbetreuung sowie im Wellness-Bereich (z.B. das patientenzentrierte Gespräch),
  • im wirtschaftlichen Bereich wie in der Personalberatung und Mitarbeitermotivation (personenzentriertes Management, personenzentriertes Coaching);
  • Anwendungen in verschiedenen Bereichen der Beratung und Supervision (Erziehungsberatung, Berufsberatung, Arbeitslosenberatung, Lebensberatung, Frauenberatung).

Durch die vertiefte Anwendung personenzentrierten Denkens lassen sich für viele spezielle Fragen gleichzeitig humane und effektive Lösungen entwickeln (z.B. in der Frage der verständlichen Informationsvermittlung und –gestaltung für Verwaltung, Recht, Wirtschaft und Unterricht).